Etagenbett

Bei der Einrichtung des Kinderzimmers müssen vor allem Eltern auf viele Dinge achten. Anders als bei Jugendbetten und co. kommt es bei Kleinkindern eher auf das Design und den Komfort an. Passende Schlafmöbel sind hierfür unabdinglich. Doch welches Bett könnte sich für diesen Zweck erfüllen? Der folgende Artikel soll sich mit dem Thema Etagenbett beschäftigen. Worauf genau muss beim Kauf geachtet werden? Wo liegen die Vorteile? Und welche verschiedenen Modelle sind erhältlich? All das und vieles mehr nun im folgenden Abschnitt.

Was ist ein Etagenbett?

Bevor der Katalog nach den neuesten Modellen durchgestöbert wird, sollte zunächst einmal geklärt werden, was genau unter dieser Art von Bett verstanden wird. Wie der Name “Etagen” bereits vermuten lässt, handelt es sich um eine Art Hochbett, in der mehrere Personen Platz finden können. Sehr beliebt sind solche Exemplare unter anderem in Wohnheimen oder Universitäten. Manche von ihnen gibt es in zweistöckiger Form, anderen hingegen in dreistöckiger. Geeignet sind sie für:

– Kinder

– Jugendliche

– Studenten

– Erwachsene

Arten von Etagenbetten

Vor dem Kauf eines Bettes lohnt es sich immer mit den verfügbaren Modellen bekannt zu machen. Auch hier können Eltern zwischen einer begrenzten Anzahl an Varianten auswählen. Dabei stehen unter anderem zur Verfügung:

-> Bett mit Rutsche

-> Bett mit Schubladen

-> Bett mit schräger/gerader Leiter

Die einzelnen Typen erklären sich eigentlich von alleine. Rutschen sind nicht in jedem Lieferumfang enthalten, können jedoch den Spielspaß im eigenen Zimmer drastisch erhöhen. Schubladen sind eine tolle Möglichkeit Socken, Unterhosen, Hemden, Pullis und co. sicher vor Staub aufzubewahren. Weiterhin braucht es natürlich eine Leiter, um das obere Ende des Bettes zu erreichen. Ob es eine gerade oder schräge Leiter sein soll, entscheidet jeder für sich selbst.

Worauf beim Kauf achten?

Beim Kauf trennt sich die Spreu vom Weizen. Speziell bei Betten kommt es hauptsächlich auf den Komfort an. Doch welche weiteren Punkte sind interessant? Folgende Aufstellung dient als roter Leitfaden:

Material

Abmessungen

Zubehör

Komfort

Stauraum

Kosten

Die Abmessungen des Bettes richten sich ganz an den verfügbaren Platz. Zubehör wie eine Rutsche oder Stauraum sind sehr nützlich, um Ordnung und Spielspaß zu garantieren. Des Weiteren spielt das Material eine wichtige Rolle. Stabile Materialien wie Holz und Stahl sowie Kombinationen davon werden am meisten verkauft. In Sachen Kosten sollten Eltern so viele Produkte wie möglich miteinander vergleichen. Dann kann nichts mehr schiefgehen.

Vorteile durch Nutzung

Ein Etagenbett sollte natürlich nur dann gekauft werden, wenn die Kleinen davon profitieren können. Speziell in diesem Fall sticht die große Fläche an Platz ins Auge. Nicht nur für Kinder selbst, sondern auch für dessen Spielsachen wird gesorgt. Des Weiteren lassen sich die Betten mit Zubehör wie einer Rutsche erweitern. Nicht selten dient das Hochbett als Hingucker für jeden Besuch. Wie genau es gestaltet wird, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Fazit

Kinder schlafen vor allem in ihrer jungen Phase sehr viel. Da ist es wichtig Ausschau nach einem hochwertigen Bett zu halten. Eines davon könnte das Etagenbett sein. Die Vorteile sind klar: Große Liegefläche, ausreichend Platz zum Spielen und die Möglichkeit Erweiterungen wie eine Rutsche anzubauen. Gerade beim Kauf müssen jedoch die Augen offen gehalten werden. Der Komfort steht dabei ganz oben. Mindestens genauso wichtig ist die Verarbeitung der Materialien. Unter Berücksichtigung der oben genannten Punkte sollte dem Kauf dann nichts mehr im Weg stehen.

Copyright Titelbild: klettertau.de